Crowdfunding zur Unterstützung der Frauenkooperative von Mousso Faso

Diese Crowfunding-Kampagne zielt darauf ab, die Arbeitsbedingungen im Tigernussanbau zu verbessern, und zwar für die Frauen der Kooperative Mousso Faso (in Burkina Faso), die nach den Dreharbeiten zu dem Dokumentarfilm "TIGERNUT: die Heimat der redlichen Frauen" entstanden ist. (siehe Trailer unter https://vimeo.com/240552015).  

Die Kooperative Mousso Faso wurde angesichts dessen, was der Dokumentarfilm anprangert, mit dem Ziel gegründet, die prekären Arbeitsbedingungen der Frauen zu verbessern, um ihre Arbeit würdig zu gestalten, da sie traditionell die Arbeit des Säens und Erntens verrichten, und um als Alternative einen fairen Handel mit ihren Kulturen zu erreichen. Darüber hinaus sieht die Satzung die Schulpflicht für die Kinder der Mitglieder, die Gesundheitsfürsorge und andere soziale Aspekte vor.

In Burkina Faso ist der Prozentsatz der Mädchen, die die Schule besuchen, gering und nimmt mit dem Erreichen der weiterführenden Schule noch weiter ab. Die meisten Frauen haben keinen Zugang zu qualifizierten Studien, so dass viele von ihnen in der Landwirtschaft tätig sind.

Die Genossenschaft Mousso Faso arbeitet in der Provinz Poni, die im Südwesten des Landes liegt. In diesem Gebiet besteht eine große Tradition im Anbau von Tigernüssen. Bisher und aufgrund des fehlenden Schutzes waren die Arbeiter bei den Anbauarbeiten unter anderem Schlangenbissen und Skorpionen ausgesetzt. In der Regel werden ihre Ernten von Zwischenhändlern sehr schlecht bezahlt, die häufig die Verträge verletzen und äußerst niedrige Preise festsetzen.

Die Gründung der Kooperative Mousso Faso, die 150 Frauen aus der Umgebung von Gaoua vereint, hat zum Ziel, den Fair Trade zu fördern und damit den Lebensstandard der Frauen sowie die Ausbildung und die minimalen Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz zu verbessern.

Demgegenüber strebt Mousso Faso für die nahe Zukunft die Ausdehnung und Einbeziehung weiterer Anbauflächen sowie die Zusammenarbeit von mehr Frauen an, die in Burkina Faso und anderen Nachbarländern wie Mali und Niger, die sich dort bedauerlicherweise in der gleichen Situation befinden, die Tigernuss anbauen.

Mit diesem Ziel wird diese Crowdfunding-Initiative gestartet, in der die Genossenschaft eine Reihe von grundlegenden Maßnahmen und Anbaugeräten definiert hat, die die derzeitige Situation weitgehend umkehren und die Arbeit dieser Familien erleichtern würden.